· 

Manipulation der Masse 9 & 10

9) "Wandle Widerstand in das Gefühl schlechten Gewissens um"
Damit verkauft man der Masse, dass sie selbst schuld seien an allem Negativen, was ihnen widerfährt. Die Empörung über ein System wälzen sie auf das Schuldgefühl des Einzelnen ab.
Quasi eine Umleitung, zurück an den Sender, was Depressionen auslösen kann und die Energie für weiteres bekämpfen Grossteils verhindert.
«Ich bin selbst schuld, dass wir in dieser Lage stecken.»

Beispiel:
Seit Monaten finden immer wieder Demonstrationen statt gegen die aktuellen Umstände, Entscheidungen und Einschränkungen. Medien und Bund kritisieren dabei in erster Linie das Nichteinhalten von den Sicherheitsmassnahmen wie Abstand, Maskenpflicht etc.
Somit wirft man den Demonstranten/innen vor, ihr Widerstand sei nicht korrekt und stellt diese auch gleich als schlechte Beispiele hin.
Was jedoch damit zum Ausdruck gebracht werden möchte, ist zweitrangig.

10) "Lerne Menschen besser kennen, als sie es selbst tun"
In den letzten Jahrzehnten erlangten Wissenschaftler viele Erkenntnisse zur Biologie, Soziologie, Psychologie usw. des Menschen. Ein Grossteil dieses Wissen enthalten sie bewusst der Bevölkerung vor. Wer versteht, warum Menschen sich so verhalten, wie sie es tun, ist im Vorteil. Diese Macht wird ungern abgegeben.
Zum Glück gibt es immer mehr mentale Coaches, die den Menschen mit einfachen Methoden und Techniken aufzeigen, wie sie sich selbst besser verstehen können.

Beispiel:
Es ist kein Geheimnis mehr, wie raffinierter Zucker und Weissmehl unserem Körper auf diversen Ebenen schadet. Doch ein Grossteil der Bevölkerung lebt genau davon und es ist erlaubt, diese 2 Lebensmittel grosszügig so ziemlich überall hineinzupacken, obwohl die Konsequenzen klar sind.
Wir sterben davon nicht (jedenfalls nicht kurzfristig), jedoch sind Krankheiten und regelmässige Arztbesuche im Alter vorprogrammiert.
Da dies finanziell gewinneinbringend für unser System ist, werden (nötige) einschneidende Massnahmen vermieden.