· 

Manipulation der Masse 3 & 4

3) "Stufe Änderungen ab"
Wenn ein Ziel verfolgt wird, das nicht auf Anhieb umgesetzt werden kann, weil es zu viel Proteste auslöst, dann folgen die Massnahmen nach und nach. Im Volksmund ist dies auch als Salami-Taktik bekannt.

Beispiel:
Hätte man im Februar 2020 beschlossen, dass ab sofort grösstenteils in der Öffentlichkeit eine Maskenpflicht gilt, kein Restaurant auf unbestimmte Zeit seine Gäste bewirten darf, Menschen, die sich nicht impfen möchten abgestuft werden, Personenansammlungen (mehr als 5) im privaten Rahmen verboten sind und sogar mit einer Geldbusse bestraft werden, hätte dies zu viele Aufstände gegeben.
Ein Jahr später sind wir an diesem Punkt und es wird toleriert.

4) "Aufschub von Änderungen"
Hierbei geht es darum, die Masse glauben zu lassen, dass vorläufige, strengere Massnahmen eine bessere, gemeinsame Zukunft hervorbringen.
Ziel dabei ist, dass man sich mit den Massnahmen abfindet, mit der Hoffnung auf Verbesserung.
Nach kurzer Zeit gewöhnt sich die Masse daran und auch wenn die versprochenen Ziele nicht eintreffen, fällt der Aufstand gering aus; die Macht der Gewohnheit.

Beispiel:
In einem Grossbetrieb herrscht viel Arbeit. Mitte Jahres bittet die Firma alle Mitarbeiter, befristet täglich Überstunden zu machen, diese können Ende Jahr als Ferien bezogen oder ausgezahlt werden. Das motiviert die Mitarbeiter/innen, die Überstundenschieberei bleibt jedoch und im Dezember heisst es dann, dass keine Kompensation möglich ist und für die Überstunden aus Grund X noch keine Auszahlung erfolgt.
Auch wenn dies den meisten nicht gefällt, sie bleiben ihrer Arbeitsstelle treu.