· 

1. Mai im Homeoffice

Der grosse Tag ist endlich da!
Hass, Zerstörung, Rebellion!
Leider leider heute nicht. Auch keine Krawall-Touristen, denn, Corona schlägt sie alle.

Diese Worte richten sich an diejenigen, die den Unterschied von Meins und Deins nicht kennen. Zu meinem Bedauern fällt heute die grosse Zerstörungsparty aus, was für ein trauriger.1. Mai!
Mir ist bewusst lieber Zerstörer, alleine traust Du Dich nicht durch die Strassen zu ziehen und sinnlos Schaden anzurichten, deshalb kommt hier die Alternative!

Besorg Dir wie gewohnt Spraydosen, Benzin, leere Flaschen und Steine. Einen Mundschutz hast Du ja bestimmt schon, ansonsten ist den zu kriegen auch nicht schwer 😉

Bist Du bereit? Los gehts!
Du kannst irgendwo in Deiner Wohnung starten. Besprühe Deine eigenen Wände mit fehlerhaften Logos und Worten. Renn schreiend in Deinen 4 Wänden herum und wirf Steine gegen die Fenster (stell Dir vor, es wären Schaufenster von teuren Markenläden!)
Mit etwas kreativem Denken wirst auch Du das Auto im Sofa erkennen, brenn den Scheiss nieder!!!
Scheiss System, scheiss Kapitalismus, alles Nazis!

Und schon bald kommt die Feuerwehr. Öffne ihnen nicht die Türe, sie sollen diese eintreten und dann, Ja dann...
Beschimpfe sie und wirf leere Flaschen nach den Feuerwehrleute, die das brennende Auto löschen wollen! Kampf dem Alles!
Renn davon, kick dabei noch einen Mülleimer um und versteck Dich dann in der Toilette, bis alle wieder weg sind!

Das wär doch Mal was 😉