· 

IEMDR; was ist das?

Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR) ist eine traumabearbeitende Psychotherapiemethode, welche die Möglichkeit der Behandlung seelisch traumatisierter Menschen nachweislich wesentlich verbessert.

In seiner ursprünglichen Form sah das Setting vor, dass der Klient mit seinen Augen den Bewegungen der Hand des Therapeuten folgt, während er gleichzeitig mit seiner Wahrnehmung auf einen speziellen inneren Fokus gerichtet ist.

Da das Verfahren sich am Anfang ausschließlich der Augenbewegungen bediente, erhielt es den Namen EMDR. Heute gibt es neben den klassischen Augenmustern auch auditive und kinästhetische Stimulationsformen.

EMDR richtet sich problemfokussiert an den Klienten, während IEMDR (integriv EMDR) lösungsorientiert arbeitet. Damit sollen die 2 Anwendungsmethoden nicht in eine Waagschale gelegt werden, zumal beide effektiv sind und ihre Wirkungen zeigen.
IEMDR ist eine Weiterentwicklung mit NLP-Techniken, Aufstellungsarbeit und anderen, erfolgreichen Methoden.

Kurz gesagt, mit IEMDR werden Ängste gelöst und Raum für Ressourcen geschaffen.

Die Kurstage sind sehr intensiv gewesen und da in der Mindgroup-Academy viel Wert auf praktisches Arbeiten gelegt wird, konnte ich auch persönliche Erfahrungen mitnehmen.
Erst diese lassen in mir das Feuer der Begeisterung brennen.
Es ist genial wieder ein Werkzeug mehr zu besitzen, um anderen Menschen (wie auch mir), wieder ein Stück weiterzuhelfen.