· 

Abwarten und Tee trinken

....das gilt für Dich, mein liebes Bewusststein.
Situation X, ich bin über den Mittag nach Hause gekommen und sehe drei vier Triggerpunkte, die mich sofort innerlich aufbrausen lassen.

Nein, es sind keine schlimmen Dinge, nur sind sie eben anders, als ich es machen würde bzw. hinterlassen.

Der Kopf spinnt sich schon Geschichten zusammen, wie das passiert ist, weshalb und warum. Da klopft mein Coach an die Hirn-Türe und meint: Denke an das, was Du weisst und das, was Du nicht weisst!

Ich weiss, Menschen variieren in ihren Lebensmotiven und somit können Missverständnisse entstehen.
Ich weiss nicht, was genau dazu geführt hat und was die Gedanken des anderen sind.

Einmal tief durchatmen... das waren schwere Sekunden mit meinem Kopf!
Vielleicht kennst Du das, wenn Du innerlich ganz schnell Trouble erstellst, der nicht nötig wäre.

Und siehe da, durch das ich mich davon distanzierte, zumal es mich nicht direkt betraf, folgten schicksalsgetreu die Antworten auf meine Fragen.
So kleine Erlebnisse sind immer gute Trainings-Sequenzen. Lass Dich nicht von Dir selbst stressen!

Das ist Resonanz 🙏🙂