· 

To Good to Go

Bei der Arbeit diskutierten wir erneut über das Thema «Weltverbessern» und nicht zum ersten Mal erwähnte jemand die oben ernannte App.

Um was geht es dabei
1/3 unserer Lebensmittel landen im Müll, das ist Tatsache. Da sind Firmen wie auch der Endverbraucher daran beteiligt.
Bei dieser App können sich Betriebe anmelden, die Essen günstig abgeben, bevor dieses im Müll landet.
Natürlich braucht es auch die Anmeldung der Verbraucher, die das Essen abholen.

Die App ist simpel aufgebaut: Name, Vorname etc. und dann denn gewünschten Ort eingeben, in welcher Region man etwas sucht.
Es erscheinen diverse Angebote rund ums Essen mit der genauen Kilometer Anzahl für den Weg dorthin.

Natürlich musste ich dies gleich ausprobieren und orderte bei einer Bäckerei, bei der ich in einem Zeitfenster von 10 Minuten, kurz vor Ladenschluss, ein Überraschungspaket bekam. In meinem Fall beinhaltete dies 3 Cremeschnitten, 1 Nussgipfel. 2 Croissants und ein grosses Kerne-Brot.

Was ich bis jetzt preislich herauslese, sind die Produkte 2/3 günstiger (sprich, ich kriege das dreifache für mein Geld) ... und erst noch für eine gute Sache.
Per App wurde ich gebeten, meine eigene Tüte/Tupperware mitzubringen, um den Abfall zusätzlich zu minimieren. Das ist für mich eine Selbstverständlichkeit!

Mein Fazit:
Eine grossartige Idee, um unser Wegwerfverhalten in eine andere Richtung zu lenken. Es profitieren die Geschäfte wie auch ich als Verbraucher. Für die Zukunft schaue ich öfters, was es noch so in meiner Nähe gibt 😊
Das tolle daran: Es ist sehr einfach und funktioniert!

So geht Tun 🙏🙂

Mehr Infos aus ⬇️
https://toogoodtogo.ch/de-ch