· 

3 Mahlzeiten am Tag

Die letzten Wochen wurde ich mehrfach auf das Thema Intervall-Fasten angesprochen.
Für diejenigen, die es nicht kennen: Das Wort Intervall bedeutet "Zwischen zwei Zeitpunkten liegender Raum". In diesem Kontext heisst das, es wird in einem gewissen Zeitraum gefastet.

Als Beispiel 8:16.
8 Stunden darf gegessen werden, 16 Stunden wird gefastet. Da gibt's dann all möglichen Versionen.

Fasten, Entgiftungskuren, Darmreinigungen etc. finde ich eine sehr tolle Sache 🙂
Der Körper darf von Zeit zu Zeit innerlich gereinigt & geputzt werden und die Optionen sind sehr vielfältig. Von Wasser- zu Basenfasten bis Intervall. Das sollten jedoch Ausnahmen und nicht die Regel sein.

Allerdings sind aus meiner Sicht solche Auszeiten nicht gedacht, um abzunehmen oder psychisch etwas auszugleichen.

Fasten sollte, wer eine gewisse Gesundheit und idealerweise psychische Stabilität mitbringt. Zumal auch der Geist gereinigt und beansprucht wird.

Wer schon mehrere Tage gefastet hat, weiss wovon ich rede

Eine alltägliche Ernährung sollte aus 3 Mahlzeiten bestehen. Gerade wer Intervall-Fastet aus Gewichtsgründen darf jetzt ausatmen.
Neulich hatte ich eine Klientin mit demselben Anliegen. Auf meine Empfehlung fing sie wieder an zu frühstücken und nahm dadurch ab. Mehr kann weniger sein.

Statt uns zu quälen mit Hungerphasen, lieber die Ernährung etwas gesünder Anpassen und alles ist gut.